Volksinitiative in Mecklenburg-Vorpommern: Theater und Orchester sind unverzichtbar!

24 Nov

Internetseite Volksinitiative

Name der Volksinitiative nach Artikel 59 der Verfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern:

Für den Erhalt der Theater- und Orchesterstrukturen in Mecklenburg-Vorpommern

Wortlaut der Volksinitiative:
 

Der Landtag Mecklenburg-Vorpommern wird aufgefordert, unverzüglich die Rahmenbedingungen für den Erhalt der bestehenden Theater- und Orchesterstrukturen in ihrer Vielfalt in Mecklenburg-Vorpommern zu schaffen. Dazu gehört insbesondere eine auskömmliche finanzielle Unterstützung durch das Land..

Begründung:

Viele Standorte der Theater und Orchester des Landes sind in ihrer Existenz bedroht. Seit 15 Jahren wurden die Zuweisungen des Landes nicht erhöht. Es erfolgte auch keine Dynamisierung der Mittel, d.h. es fand keine Anpassung an Tarif- und andere Kostensteigerungen statt. Die Theater und Orchester haben in der Folge massiv Personal abgebaut und unter größten Anstrengungen ihre Einnahmen erhöht. Die Schmerzgrenze ist erreicht, zum Teil schon überschritten. Das „Diskussions- und Eckpunktepapier der Landesregierung zur Weiterentwicklung der Theater- und Orchesterstrukturen in Mecklenburg-Vorpommern 2010 – 2020“ der Landesregierung ist gescheitert.

 Kooperationen und Fusionen von Theatern und Orchestern wurden nicht unter kulturpolitischen, sondern ausnahmslos unter finanziellen Gesichtspunkten gefordert und vorangetrieben. Darüber hinaus sind nachhaltige Einsparungen nach Kooperationen und Fusionen nicht nachgewiesen. Um die bestehenden Theater- und Orchesterstrukturen zu erhalten, ist vor allem eine auskömmliche finanzielle Unterstützung durch das Land unerlässlich. Die seit Jahren stagnierenden Zuweisungen des Landes im Rahmen des Finanzausgleiches sind nicht angemessen und müssen zumindest jährlich dynamisiert werden. Daneben ist ein zukunftsfähiges Konzept zur Stärkung und Entwicklung der Theater- und Orchesterstrukturen zu erarbeiten. Dies muss im Dialog mit den Theatern und Orchestern sowie
 den Kommunen erfolgen.

Siehe auch weitere BLOG-Artikel:

https://jostae.wordpress.com/2011/01/07/theater-mv-im-wahljahr-2011/

Theater – aus aktuellem Anlass (zumEckpunktepapier)

Advertisements

Eine Antwort to “Volksinitiative in Mecklenburg-Vorpommern: Theater und Orchester sind unverzichtbar!”

  1. Edward 25. November 2011 um 13:36 #

    Allerdings habe ich auch noch nirgends etwas darüber gelesen, welche Vorschläge die Thaterschaffenden selber haben, um den kulturpolitischen und finanziellen Herausforderungen zu begegnen. Sie fordern nur die Beibehaltung des Status-Quo. Und gerade das geht auf keinen Fall.
    Unter diesem Aspekt verfolge ich die Experimente von Wofgang Bordel. Aber auch er scheint gescheitert zu sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: