Kurt Marti – Provokateur aus Menschenliebe

6 Feb

Am 31. Januar feierte der reformierte Berner Pfarrer und Schriftsteller Kurt Marti seinen 90. Geburtstag

NDRkultur brachte heute aus diesem Anlass in der allsonntäglichen Sendung „Glaubenssachen“ eine einfühlsame Würdigung  Martis von Christian Feldmann:

Theologie der Zärtlichkeit – Kurt Marti, Pfarrer und Poet

Zitate zweier in der Sendung ziterten Gedichte

„kleiner mann hab acht
was man mit dir macht
laß dein hirn nicht rosten
denn du kennst den schlich
geht es um die kosten
braucht man sicher dich
darum sei nicht dümmer
als man grad noch muß
zahlen muß man immer
meist zahlst du zum schluß“

unser vater

(die vollständige Fassung)

1

unser vater

der du bist die mutter

die du bist der sohn

der kommt

um anzuzetteln

den himmel

auf erden

2

dein name werde geheiligt

dein name möge kein hauptwort bleiben

dein name werde bewegung

dein name werde in jeder zeit konjugierbar

dein name werde tätigkeitswort

3

bis wir

loslassen lernen

bis wir

erlöst werden können

damit

im verwehen des wahns

komme

dein reich

4

in der liebe

zum nächsten

in der liebe

zum feind

geschehe

dein wille

durch uns

5

unser tägliches brot

gib uns heute

damit wir nicht nur

für brot uns abrackern müssen

damit wir nicht

von brotgebern erpresst werden können

damit wir nicht

aus brotangst gefügig werden

6

vergib uns

unsere schuld

und die schuld derer

die schuldig geworden sind

an uns

und was

wie niemandes schuld ist:

sachzwänge verhängnis ignoranz

und unseren verdacht

du selber könntest schuldig geworden sein

an soviel elend an zuviel leiden

7

und führe uns nicht

wohin wir wie blind

uns drängen

in die do-it-your-self-apokalypse

sondern erlöse uns

von fatalität und sachzwang

damit das leben

das du geschaffen

bleibe auf diesem kleinen

bisher unbegreiflich erwählten

planeten

im schweigenden all

8

und zu uns

lass wachsen

den baum des glaubens

wurzelnd in dir

entfalte sich seine krone

auf erden:

dein reich

das unsere freiheit

deine kraft

die ohne gewalttat

deine herrlichkeit

durch die wir gelingen können

in ewigkeit

Kurt Marti (1982)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: