Zum Tag der deutschen Einheit (2)

3 Okt

Fünf Variationen über ein Thema von Bertolt  Brecht

1985

Der Radwechsel

Ich sitze am Straßenrand.
Der Fahrer wechselt das Rad.
Ich bin nicht gern, wo ich herkomme.
Ich bin nicht gern, wo ich hinfahre.
Warum sehe ich den Radwechsel
Mit Ungeduld?

1.

Ich sitze am Straßenhang

Der Fahrer wechselt das Rad.

Unruhig betrachte ich

Die letzte Zigarette.

Zu Fuß ist keine erreichbar

2.

Ich sitze am Straßenhang.

Der Fahrer wechselt das Rad.

Ich bin nicht gern, wo ich herkomme.

Ich bin nicht gern, wo ich hinfahre.

Warum sieht mich der Fahrer

Mit Ungeduld?

3.

Ich sitze am Straßenhang.

Müde der Radwechsel

Sehne ich mich

Nach einem Pferd.

4.

Ich liege im Gras.

Ich könnte das Rad wechseln.

Wozu?

Ich fahre im Auftrag.

Es erwartet mich keiner.

5.

Ich wäre gern, wo ich nicht hinfahre.

Ich wäre gern, wo ich nicht herkomme.

Darum betreibe ich

Überall

Mit Geduld

Den Radwechsel.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: